Säugetiere

In KP Goričko leben mehr als 30 Säugetierarten. Mit 15 Arten sind die mysteriösen Fledermäuse die zahlreichsten. Auch sonst sind die meisten Säugetiere nachtaktiv. Der Weißbrustigel (Erinaceus concolor) sucht nachts in Gärten und Obstgärten nach Regenwürmern und Käfern. Vertreter der Familie der Marder - der Dachs (Meles meles), Der Baummarder oder Edelmarder (Martes martes), der Steinmarder (Martes foina) und das Frettchen (Mustela putorius) kommen bei der Abenddämmerung hervor. In den letzten Jahren hat sich der Goldschakal (Canis aureus) von Osten nach Goričko ausgebreitet und ist in seitdem ständig präsent. Ähnlich wie der Schakal, aber den Menschen besser bekannt, ist der Fuchs (Vulpes vulpes), der seine Höhlen in den sandigen Waldboden gräbt. Siebenschläfer (Glis glis), ein kleines, graues Nagetier mit buschigem Schwanz isst am liebsten die Eichel, ist nachtaktiv und ein guter Kletterer. Beim ersten Herbstfrost beginnt für ihn der Winterschlaf, bei dem er mehr als die Hälfte seines Gewichts verliert. In einem Jahr mit reichlich Eichelnernte haben die Siebenschläfer viele Jungen, was sich in der Anzahl im Folgejahr widerspiegelt. Gleiches gilt für andere kleine Waldnagetiere - Mäuse und Wühlmäuse.

Zu den tagaktiven Säugetieren zählt auch das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris), dass ein wichtiger Verteiler von Waldbaumsamen ist. Neben dem Eichelhäher ist das Eichhörnchen für die Verbreitung von Buchen- und Eichensamen verantwortlich. (Buch)ecker und Eicheln würden sonst aufgrund ihres Gewichts neben dem Mutterbaum verbleiben, aber indem das Eichhörnchen Früchte für den Winter sammelt und versteckt, sorgt es dafür, dass sich die Samen auf neue Gebiete ausbreiten.

Fledermäuse

Fledermäuse (Chiroptera) gehören zu den Säugetieren, da die Weibchen lebende Junge zur Welt bringen, die in den erste...

top

X

16. Grajski bazar z goričkimi meštri

1. oktober 2022, 10.00-17.00