Töpferei

Töpfern ist eines der ältesten Gewerbe in Prekmurje. Hinsichtlich der geographischen Lage als auch der Unterschiede bei den Produkten, teilt man die Prekmurje-Töpfer in zwei Gruppen ein: die Filovci-Töpfer und die Goričko-Töpfer. Im Dorf Filovci gab es, laut mündlicher Überlieferung, Ende des 19. Jahrhunderts noch 90 Töpfer, die für ihre schwarze Brenntonwaren bekannt waren. Viele Töpfer gab es auch im Dorf Kobilje, wo in 1960 der letzte Töpfer seine Tätigkeit eingestellt hat. Das Zentrum der Goričko-Töpfer was im Dorf Moščanci; Töpfer gab es aber auch in anderen Dörfern, wie z.B. in Pečarovci, Lončarovci, Fokovci, usw. Im Bezirk Murska Sobota gab es in 1927 noch 54 aktive Töpfer, Anfang Fünfziger nur noch 40 Töpfer. Bis 1957 ist die Zahl auf 29 Töpfer zurückgegangen. Mit dem Vorschein des billigeren Metallgeschirrs begannen die Töpfereien zu verschwinden.

Töpferhandwerk

Die Töpfer hatten normalerweise eine Werkstatt in einem separaten Raum im oder neben dem Haus im Hof (Mauerwerk oder Holzgebäude).

Adolf Hašaj aus Goričko

Der Goričko-Töpfer Adolf Hašaj (1941–1993) verknüpfte entspannte, unbeschwerte (Volks-) Kunst, Kunsthandwerk und Töpferei mit seinem Wissen und signierte seine Produkte mit dem HA-Logo (Hašaj Adolf).

top