Weißstorch

Der Weißstorch (Ciconia ciconia) ist ein Symbol der Region Pomurje.  

Der große, bis zu 95-110 cm lange Schwarz-Weiße-Vogel aus  der Familie der Störche (Ciconiidae) hat einen langen weißen Hals, der auch während des Fluges ausgestreckt bleibt (die Reiher beugen ihn während des Fluges). Die Beine und der Schnabel der erwachsenen Vögel sind rot-orange, während der Schnabel der Jungtiere dunkel gefärbt und die Beine rosa sind. Störche sind außergewöhnliche Segler (Flügelspannweite 180 bis 220 cm) und nutzen auf ihren Migrationsrouten warme Auftriebswinde zum Segeln. Der Weißstorch wiegt zwischen 2,5 und 4,5 kg.

Nahrung

Irrtümlich wird angenommen das die Hauptnahrung des Weißstorchs die Frösche sind. Aber den größten Anteil der Nahrung stellen großen Insekte (Heuschrecken und Käfer) und kleine Saugetire (Mäuse, Wühlmäuse, Maulwürfe) dar. Oft auch Regenwürmer und Reptilien (Schlangen und Eidechsen). Oft kann man mehrere Störche auf einer frisch gemähten Wiese oder gepflügtem Feld beobachten, wo sie dem Traktor folgen und den kurzeitigen Narungüberfluss nutzen. Die Nahrung suchen die Störche meistens in der Nähe des Horstes – nur selten mehr als 3 km Luftlinie von dem Horst entfernt.


Die meiste Nahrung finden die Weißstörche in den Wiesen   G. Domanjko

Nisten

Weißstörche nisten an Strommasten, selten auch auf Schornsteinen, Dachfirsten und noch seltener auf Bäumen. Das riesige, bis zu 2,5 m hohe und bis zu 2 m breite Horst besteht aus größeren Ästen, Gras und Erde. Aufgrund der jährlichen Vergrößerungen kann das Nest mehrere Jahrzehnte alt sein und mehr als 500 kg wiegen. Ein Paar oder mindestens einer der Partner kehrt häufig in dasselbe Nest zurück. Erst das Männchen, dann das Paar verteidigen das Nest intensiv vor möglichen Eindringlingen. Es kann Kämpfe zwischen Störchen geben, die oft zu Verletzungen, zur Zerstörung des Nestes und der Eier oder sogar zum Tod führen. Die ersten Störche kehren Ende März zurück. Die Paarung beginnt, sobald das Nest wieder aufgebaut ist. Das Weibchen legt 3-5 Eier (durchschnittlich 4). Die Eier werden hauptsächlich vom Weibchen gebrütet und nach 31-34 Tagen schlüpfen die Jungen. Weil das Weibchen mit der Brut beginnt, sobald sie ihr erstes Ei legt, schlüpfen die Jungtiere mit einer Verzögerung und sind daher unterschiedlich alt. Bei schlechtem Wetter, insbesondere bei Regen und Kälte, kann es vorkommen, dass das Paar deinige Jungtiere aus dem Horst wirft. Alle Anstrengungen sind auf das Überleben der Jungtiere gerichtet, denen sie eine ausreichende Menge an Nahrung zur Verfügung stellen können.  Die Jungtiere verlassen das Nest nach 54-70 Tagen. In den letzten zwei Wochen können Jungtiere während des Flügeltrainings und der Flugversuche beobachtet werden. Der Weißstorch nistete einst in Bäumen, und vor einigen Jahrhunderten begann er das Horsten in unmittelbarer Nähe des Menschen zu bauen. Sie begleiten die Menschen in der Nähe des Horstes bei der Arbeit auf Feldern oder Wiesen.


Im Horst   M. Podletnik

Der Weißstorch ist ein Zugvogel, der nur aufgrund von Futtermangel in den Wintermonaten in wärmere Gebiete zieht. Aufgrund der zunehmend milden Winter haben in den letzten Jahren einzelne Störche in Slowenien überwintern können. Störche aus Westeuropa überwintern in Südspanien oder Westafrika (Migration über Gibraltar), während unsere über die Balkanhalbinsel und den Bosporus nach Afrika südlich der Sahara ziehen. Bereits im August versammeln sich Weißstörche in großen Scharen. Tausende Störche können beim Segeln über den Bosporus bewundert werden.


Der Weißstorch begleitet den Menschen bei der Arbeit   M. Podletnik

Ausbreitung und Schutz

Der Weißstorch hat im NP Goričko den Status einer geschützten Art und einer Natura-2000-Art.  Die Zahl der Brutpaare in Slowenien wächst, da sich Störche zunehmend in West- und Südslowenien ausbreiten. In Nordost-Slowenien, insbesondere in Prekmurje, nimmt ihre Zahl aufgrund des Mangels an geeigneten Nahrungslebensräumen ab – extensiv genutzten und feuchte Wiesen verschwinden auf Kosten von Ackerlandzunehme. In Slowenien gibt es etwa 350 Weißstorchennester, auf denen durchschnittlich 210 Paare pro Jahr nisten. Die Anzahl der Brutpaare im NP Goričko variiert Jahr zu Jahr.

    top

    X

    Divja Slovenija, gledališče Park, M. Sobota

    NEDELJA, 24. oktober, 19.00